Translate website into Englisch
Translate website into Französisch
Translate Site to German
Translate website into Spanisch
Willkommen auf emarket.com
Die erste Komplettlösung für den Online-Austausch der Konsumgüterindustrie (FMCG)
Samstag, 23. August 2014

Linearies - September 2009, Florent Vacheret

Sollen wir den Online-Handelsportalen trauen ?

Das Erscheinen von emarket.com im September, ein Börsenplatz des Online-Austausches, steigert das Interesse des B2B-Geschäfts im Internet. Der Newcomer möchte aus Fehlschlägen von ins Leben gerufenen Marktplätzen Ende der neunziger Jahre lernen. Der Traum ist ein sicheres EBay für Fachleute und Profis aus der Konsumgüterindustrie (FMCG).

Erinnern Sie sich an GNX und WWRE? Diese internationalen Einkaufsinternetplattformen, besser unter dem Namen “Marketplace” bekannt, waren endlos in aller Munde Ende der neunziger Jahre.Grosse Entscheidungsträger sprachen nur darüber und nahezu alle Giganten des Vertriebes hatten unterzeichnet, Carrefour speziell bei GNX und Casino sowie Auchan bei WWRE.

Die Idee, im Verkauf auf globalem Level mit grossen Lieferanten massiv zu expandieren, und auch umgekehrte Angebote bei Bedarf auszuspielen oder Waren zu niedrigsten Preisen aufzustocken, sieht auf dem Papier attraktiv aus.Das Abenteuer erlosch jedoch schnell. Heute haben GNX und WWRE fusioniert, und das neue Unternehmen, Agentrics, weist nichts mehr von einem strategischen Plus für Markennamen, die damit in Verbindung stehen.

Das Erscheinen des neuen Betreibers im September, Emarket, konnte diese Skepsis nicht erwecken.

Wir sind kein “Market Place”, wir sind ein Online-Austausch, und das ist etwas ganz anderes, verteidigt Manuel Dieryck, Geschäftsführer operatives Geschäft.

Die Geburt von Emarket verdient eigentlich, dass wir hier für einen Moment kurz anhalten. Die vier Begründer des Projektes sind zu allererst Spezialisten im Weiterverkauf. Sie operieren im “Graumarkt” mit der in Portugal stationierten Firma Veles, die Produkte grosser Marken liefert, die sie in Ländern mit interessanteren Preisen eingekauft hat.

Die georgische Coca Colao und der Champagner von Mumm in Spanien z.B. hatten Ihre Stunde des Ruhms bei Leclerc.Veles handelt hauptsächlich mit Getränken (Soft Drinks, Biere und Spirituosen), Health & Beauty- und pharmazeutischen Produkten. Die Firma generiert einen Umsatzes von € 80 Millionen und operiert im Durchschnitt mit 100 LKWs pro Woche mit Getränken.

“Jeden Tag Tag werden wir mit einer einschränkenden Benachteiligung konftrontiert - Mangel an Reaktion. Es war notwendig, Angebote, die uns erreicht hatten, an 3000 Interessenten weiterzuleiten. Die Zeit, die für die Kalkulation von Transportkosten und eventuellen Steuern notwendig war, bedeutete, dass die Waren oft schon anderswo verblieben waren.” teilt Manuel Dierick mit.

Aus diesem Grunde ergab sich die Idee, mit einem Transportunternehmen, in diesem Fall mit Geodis, näher zusammenzuarbeiten, um eine Kalkulation in Echtzeit zu erhalten, die an alle Interessenten weitergeleitet wird, sozusagen, eine “Alles inklusive”-Lösung.

Geodis, Partner von Emarket, bringt es auf eine Datenbank mit 60000 Anbindungen, die jeden Tag aktualisiert werden.

Der potenielle Käufer kann somit seine Kosten direkt sehen, alle Ausgaben und Steuern eingeschlossen.Blieb, die Haftungsfrage bezüglich Lieferung und der Transaktion zu klären. Emarket spielt die Rolle eines Vermittlers.Wie auch auf der Aktienbörse, der Käufer und der Verkäufer bleiben anonym. Emarket kauft die Waren. Dann liefert der LKW zu einem der 17 Cross-Docking Lagerhäuser von Geodis, in dem die Übereinstimmung der Aufträge geprüft wird, bevor diese zum Käufer geliefert werden.

Im Hinblick auf die Sicherheit wird die finanzielle Reliabilitätsprüfung jedes Unternehmensmitgliedes von Emarket über Coface eingeholt. Der Bereich der Funktionen, zum dem der Kunde Zugang hat, wird bestimmt durch seine Einstufung: einige Leute können nur verkaufen, andere wiederum verkaufen und kaufen zum Beispiel.

Vermeidung von Schwierigkeiten in der Lieferung

Die Aktivität von Veles wird ab September zum emarket-Kanal weitergeleitet. Das Verlangen der Begründer nach diesem virtuellen Bestand übersteigt die Grenzen des “Graumarktes” weit. Emarket’s Bestreben für die Benutzung dieses Kanals sind die wiederkehrenden und normalen Geschäftsbeziehungen.

Dennoch, bestimmten Fälle von Promotion-Deals, für die normalerweise ein spezielles Referenzverfahren Vorschrift ist, Bestandsverminderung und Markennamen können Interesse daran finden. Ganz besonders die Unabhängigen: “Durch den Fakt, dass ich ganz einfach auf einer sicheren Quelle klicken und kaufen kann, werden viele Schwierigkeiten bezüglich Angebot & Kalkulation” verhindert, schätzt Franck Helou, nationaler Einkäufer für Getränke in Galec.

Der Benutzer erhält eine Tarifbasis archiviert, um eine wirkliche Wettbewerbsfähigkeit für jedes Angebot zur entsprechenden Zeit vorzuveranschlagen. Er kann Kaufoptionen ausschreiben oder einen Alert für ein Produkt entsprechend der Preisgrenze platzieren.

 

© 2012 EM Trade Solutions SA trading as emarket.com ® and/or its subsidiaries and licensors - All rights reserved